Geschichte

Die Geschichte der USP-D

USP-D Geschichte

Idee

1998 entsteht in Wien die USP-D aus der Idee heraus, Personalentwicklung in bester Form anzubieten. Die Unternehmensgründer Manuel Ster und Petra Schulte und ihr Beraterteam sehen die Wechselwirkung zwischen Organisationsentwicklung und Personalentwicklung als Qualitätschance.

USP-D Führungskräfteprogramme und Coachings unterstützen seitdem unsere Kunden mit passgenauen Designs und hohem Leistungsanspruch in der Umsetzung zur Steigerung des Unternehmenserfolgs.

 

Erfolge und Entwicklung

1998-2002 wächst die USP-D von Österreich aus in die CEE Regionen. Führungskräfteentwicklung durch Coaching, Gruppen-Coaching und umfassende Inhouse-Programme stehen im Zentrum.
Das USP-D Team erweitert sich um internationale Kompetenzträger und verankert sich im Kundenmarkt als Spezialist für Personaldiagnostik und Gruppen-Coaching-Programme.
Durch den eigenen Wachstumserfolg werden seit 2000 USP-D intern Entwicklungen erkennbar: Die Personaldiagnostik in Form von Dynamischen Assessment Center, Development Workshop, Förder-AC erweitert sich um Einzelassessment, Management Appraisal und Management Audit.

2002 entwickelt die USP-D das 360 Grad Feedback in exzellenter Durchführungs- und Beratungsqualität neu. Das 360 Grad Feedback zieht rasch die Durchführung und Begleitung von Mitarbeiterbefragungen und Teamradars nach sich.

2003-2009 geht der Wachstumsfokus in Richtung China, Lateinamerika und Nordafrika.
Personaldiagnostik und Gruppen-Coaching in China und Mexiko erfordern neue Konzepte.

2008 fordert ein deutscher Konzern eine HR Novität, um die eigene Personal- und Organisationsentwicklung strategisch aufzusetzen und fachmännisch zu begleiten. Die Unternehmensleitung definiert mit USP-D den HR Business Service mit Schwerpunkt Personalentwicklung.

2009 wird die USP-D Deutschland Consulting GmbH in Düsseldorf gegründet. Von hier begleiten wir auch die Internationalisierung und Globalisierung deutscher Konzerne und Mittelständler.

2009-2011 geht die USP-D an eine breitere Öffentlichkeit und erzielt mit ihren Messebeiträgen, Vorträgen und Veröffentlichungen große Publikumserfolge.

2011 stellt die USP-D ein neues Metamodell vor: ‚High Trust Culture’. Wir forschen zu strategischen, zukunftsweisenden Führungskonzepten.

2012 entwickelt sich die Begleitung in der Strategieentwicklung als neuer Schwerpunkt heraus.

2013 zeigt sich USP-D in Deutschland und Österreich in neuer Konstellation. Manuel Ster verlässt mit Ende 2012 das Unternehmen. Petra Schulte ist Geschäftsführerin der neu definierten USP-D Consulting GmbH in Österreich.

Seit Dezember 2015 wird die USP-D Deutschland Consulting GmbH von Carmen Klann und Petra Schulte geführt.

Das Beraterteam der USP-D besteht heute aus circa 25 Beratern und 5 festen Projektmitarbeitern.

Internationale Projekte wickeln wir in enger Partnerschaft mit international akkreditierten lokalen Kollegen ab.

USP-D Wachstum zielt auf Expertise, Nachhaltigkeit und Wirksamkeit ab.