5. Community of Practice Personalentwicklung Wien: Kompetenzmodelle

5. Community of Practice Personalentwicklung Wien: Kompetenzmodelle

Heute zur USP-D Community of Practice Personalentwicklung

Die Community of Practice fokussiert auf Kompetenzmodelle als strategische Schlüssel zum Unternehmenserfolg:

Wir haben aus der Resonanz unserer Gesprächspartner in den letzten Wochen wieder frisch herauskristallisiert, dass Kompetenzmodelle einen wesentlichen Unterschied in Unternehmen generieren und dieses Thema für die heutige CoP ins Zentrum gesetzt.

Kernfragen lauten:

  1. Welchen Einfluss haben Kompetenzmodelle wirklich auf den Erfolg eines Unternehmens?
  2. Welche Rolle kommt der Personalleitung und der Personalentwicklung zu, wenn Kompetenzmodelle entwickelt werden oder in die Jahre kommen?
  3. Welchen Praxiswert kann HR aus dem unternehmenseigenen Kompetenzmodell ableiten?

 

Die CoP – Community of Practice – widmet sich Personalentwicklungsthemen. Diese schmiegen sich gern an die strategische Organisationsentwicklung und an das Personalmanagement an.

Besondere Zufriedenheit hat in der CoP im November 2016 ausgelöst, dass sich jeder Diskutant mit einer jeweils 3-minütigen Präsentation zwanglos zu folgenden Fragestellungen vorgestellt hat:

  • Welches Unternehmen vertrete ich?
  • Welche Schwerpunktthemen zeichnen mich in meiner Funktion aus?
  • Welchen Zugang und welche Erfahrungen haben wir in unserem Unternehmen zum aktuellen Thema – hier: Kompetenzmodell

 

Organisation und Anmeldung

Wo?

Falkensteiner Hotel am Schottenfeld, Schottenfeldgasse 74, 1070 Wien

Raum Sixty 1

Anfahrt:

U6 bis Burggasse/Stadthalle, Bus 48A bis Zieglergasse/Burggasse, 3 Minuten Fußweg

U3/U2 Volkstheater, Bus 48A bis Zieglergasse/Neustiftgasse, 4 Minuten Fußweg

Mit dem Auto: http://www.falkensteiner.com/de/hotel/schottenfeld/das-hotel/anreise

Parken:

Hotel-Parkgarage (Hebebühnen, max. Höhe 1,50, keine SUVs) oder

Apcoa Parkgarage Burggasse http://www.apcoa.at/parken-in/wien/burggasse.html

Für beide Parkgaragen bitte vor dem Parken an der Hotelrezeption Ermäßigungsticket holen.

Wann?

Dienstag, 06. Juni 2017, 18:30-20:30 Uhr

Termine 2017:

Dienstag, 05. September 2017, 18:30-20:30 Uhr

Dienstag, 07. November 2017, 18:30-20:30 Uhr

Anmeldung:

cop-wien@usp-d.com

Die Veranstaltung ist kostenlos und auf 15 Plätze begrenzt.

Sie haben Fragen?

Gerne erreichen Sie uns telefonisch unter +43 (0) 1 585 55 94 oder cop-wien@usp-d.com.

 

Was ist die Community of Practice?

Der vertrauensvolle Austausch mit Personalentwicklern, Berufskollegen und Beratern und ein Von- und Miteinanderlernen stehen im Zentrum dieses 2-stündigen Branchentreffens.

Das Besondere an der CoP ist der Mix aus externen Beiträgen und kollegialem Erfahrungsaustausch zu ausgewählten Themen der Personalentwicklung. Dadurch möchten wir für alle Mitglieder der CoP Erfahrungslernen, Reflexion und nicht zuletzt Kompetenzaufbau ermöglichen. Dies stets vor dem Hintergrund des gemeinsamen Dialoges.

Wir freuen uns sehr auf einen intensiven, reichen Austausch!
Herzliche Grüße

Petra Schulte
USP-D Geschäftsführung

Selbstkompetenz Achtsamkeit

Selbstkompetenz Achtsamkeit

Selbstkompetenz Achtsamkeit – Wie wir unsere Führungskompetenz stärken

Achtsamkeit ist ein besonderer Bewusstseinszustand und wird in östlichen Traditionen, wie zum Beispiel dem Buddhismus, schon lange als Weg der Selbsterforschung und spirituellen Entwicklung genutzt. Für unser westliches Denken ist Achtsamkeit hingegen ein noch eher unbekanntes Terrain. Das ist schade, denn gerade in der europäischen Leistungskultur, die auf Effektivität und Effizienz ausgerichtet ist, kann diese Art der Aufmerksamkeit sowohl in der Selbstführung als auch in der Führung anderer Menschen und Organisationen sehr nützlich sein.

Empathie in der Gesprächsführung – neues White Paper

Empathie in der Gesprächsführung – neues White Paper

Das neue White Paper „Empathie in der Gesprächsführung“ von Christl Bubik ist online!

Empathie ist eine Führungskompetenz, die immer häufiger in Kompetenzmodellen als notwendige soziale Fähigkeit der Mitarbeiter genannt wird, denn Empathie im Umgang miteinander beeinflusst das Kommunikationsverhalten und somit auch das Unternehmensklima. Wie viele Studien belegen, hat fehlende Empathie beträchtliche betriebswirtschaftliche Folgen, denn Mitarbeiter, die sich nicht wertgeschätzt und gehört fühlen und wenig emotionale Bindung zu ihrer Arbeit haben, leisten weniger, werden öfter krank und sind stärker Burnout gefährdet.

23. Community of Practice Düsseldorf – Review Kompetenzmodelle

23. Community of Practice Düsseldorf – Review Kompetenzmodelle

CoP Personalentwicklung 2017

Auch in diesem Jahr finden in Düsseldorf wieder vier Treffen der Community of Practice Personalentwicklung statt, um den gegenseitigen Austausch über Best Practices in den jeweiligen Unternehmen zu pflegen. Hier finden Sie unsere Rückschau zum 1. CoP Düsseldorf Treffen vom 23. März 2017 zum Leitthema „Kompetenzmodelle – der Schlüssel zum strategischen Erfolg“

 

Leitthema Kompetenzmodelle

Am 23. März 2017 stand in unserem ersten Termin das Thema „Kompetenzmodelle – Der Schlüssel zum Erfolg“ im Fokus. In Anlehnung an den aktuellen USP-D Blog-Beitrag von Carmen Klann diskutierte eine kleine Expertenrunde sehr lebhaft über die aktuellen Herausforderungen, die mit dem Einsatz von Kompetenzmodellen in Organisationen verbunden sind. Die unterschiedlichen Hintergründe, Praxisansätze und vor allem Marktherausforderungen der Teilnehmer sorgten für einen regen Austausch der vielfältigen Erfahrungen, die deutlich aufzeigten, wie komplex sich die Arbeit mit Kompetenzmodellen gestaltet.

 

Erfahrungsaustausch und Perspektivenvielfalt

Die Erfahrungen umfassten einen Spannungsbogen von Performancemessung bis zur individuellen Mitarbeiterförderung. Zunehmend deutlich wird, dass die Einführung von Kompetenzen als ein konstanter Lern- und Entwicklungsprozess in der Organisation betrachtet werden sollte, der nicht statisch aufgesetzt, sondern immer wieder neu gegriffen und gepflegt werden muss.

Kernfragen berührten unter anderem den Aspekt, wie sich sowohl im Management wie auch bei den Mitarbeitern eine höhere Akzeptanz für den Einsatz von Kompetenzmodellen erzielen lässt. Als weiteren Ansatz sind mögliche Fallstricke oder Stolpersteine zu beachten, um das Instrument im Unternehmen nicht als reines HR-Tool zu platzieren und damit in seiner Wirkung zu begrenzen.

 

Gemeinsame Standpunkte

Ferner wurde die Verzahnung des Kompetenzmodells mit dem gesamten Inventar an Instrumenten diskutiert, wie dem Mitarbeitergespräch, Feedbackprozessen oder Assessments. Besonderen Raum gaben wir der interessanten Frage, ob Kompetenzmodelle unter digitalen oder agilen Rahmenbedingungen in Unternehmen überhaupt noch genügend Zeit haben, sich zu entwickeln und zu wirken, bevor sie sich eventuell schon wieder überlebt haben.

 

Standpunkt in der CoP: Kompetenzmodelle schaffen gemeinsame Sprache

Die Auseinandersetzung mit Kompetenzen – da war sich die Runde einig – setzt vor allem Diskussionen im Unternehmen in Gang und hilft, „Unausgesprochenes“ und „Undefiniertes“ in gemeinsame und spezifische Sprache zu bringen. Ob Konzern oder KMU: Die Verständigung über ein „Wie wollen wir miteinander arbeiten und woran erkennen wir dies?“ ist immer noch die entscheidende Grundfrage, die die Kompetenzdiskussion anstößt.

Wir danken allen Teilnehmern für ihre Beiträge und freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung am 22. Juni, 18.30 Uhr, wieder im Hotel Wieland, Wielandstr. 8, 40211 Düsseldorf.

Jürgen Schmidt & Ellen Till

USP-D Senior Consultants

 

23. Community of Practice Düsseldorf – Kompetenzmodelle

23. Community of Practice Düsseldorf – Kompetenzmodelle

Kompetenzmodelle – der strategische Schlüssel zum Erfolg

 

Wir laden Sie wieder zur Community of Practice Personalentwicklung nach Düsseldorf ein.

Am 23. März findet die nächste durch die USP-D organisierte Community of Practice statt.
Die CoP bietet einen kollegialen Austausch für Spezialisten aus dem Bereich der Personalentwicklung und wird zum 23. Mal von uns durchgeführt.

 

Kompetenzmodelle – der strategische Schlüssel zum Erfolg

Im Fokus steht dieses Mal das Thema Kompetenzmodelle. Die meisten Unternehmen haben ein Kompetenzmodell implementiert oder denken darüber nach.

Wir wollen in der 23. CoP folgenden Austausch anregen:

1. Wie ist unser Kompetenzmodell in der Organisation verankert?
2. Wie wird es vom Management und den Mitarbeitern gelebt?
3. Nutzen wir das Potenzial des Kompetenzmodells komplett aus?
4. Was können wir als Personalverantwortliche machen, um das Kompetenzmodell strategischer zu nutzen?

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion zu diesem spannenden Thema!

 

Organisation und Anmeldung

Wo?
Hotel Business Wieland, Wielandstr. 8, 40211 Düsseldorf
Haltestelle Pempelforter Straße oder Parkhaus am Wehrhahn

Wann?
Donnerstag, 23. März 2017, 18:30-20:30 Uhr

Anmeldung
Dürfen wir Sie am 23. März 2017 zur 23. Community of Practice begrüßen?
Dann melden Sie sich bitte verbindlich bis spätestens Donnerstag, 16. März 2017 per E-Mail an communityofpractice@usp-d.com an. Die Veranstaltung ist kostenlos und auf 15 Plätze begrenzt.

Sie haben Fragen?
Dann erreichen Sie uns telefonisch unter +49 (0)211 913 697 00 oder im Web unter http://www.usp-d.com

 

Was ist die Community of Practice?

Das Besondere an der CoP PE ist der Mix aus externen Beiträgen und kollegialem Erfahrungsaustausch zu ausgewählten Themen der Personalentwicklung.

Besuchen Sie unsere XING Gruppe: https://www.xing.com/net/priea0904x/cop

Mit freundlichen Grüßen

Carmen Klann und Jürgen Schmidt
USP-D

5. Community of Practice Wien: working with remote teams

5. Community of Practice Wien: working with remote teams

ACHTUNG: Neuer Termin statt 07.03. jetzt Dienstag, 14.03.2017

 

Einladung zur USP-D Community of Practice Personalentwicklung

 

Die fünfte Community of Practice folgt wie ihre Vorgängerin dem Themenwunsch der TeilnehmerInnen:

Wir haben aus den offenen Anliegen vom vergangenen Herbst einen Aspekt für den 14. März 2017 herausgegriffen: working with remote teams

Die CoP – Community of Practice – widmet sich Personalentwicklungsthemen. Diese schmiegen sich gern an die strategische Organisationsentwicklung und an das Personalmanagement an.

 

Working with remote teams diskutieren wir ausgehend von folgenden Fragen:

  • Welche Aufgabe kann HR / die Personalentwicklung heute leicht und kompetent im Umgang mit remote teams erfüllen?
  • Welche Lösungsansätze haben sich bewährt und zeigen sich als nachhaltig wirksam?
  • Welchen Betreuungsunterschied erkennen wir in der HR Arbeit mit remote teams im Vergleich zu lokalen Teams?

 

Besondere Zufriedenheit hat in der letzten CoP im November ausgelöst, dass sich jeder Diskutant mit einer jeweils 3-minütigen Präsentation zu folgenden Fragestellungen vorgestellt hat:

  • Welches Unternehmen vertrete ich?
  • Welche Schwerpunktthemen zeichnen mich in meiner Funktion aus?
  • Welchen Zugang und welche Erfahrungen haben wir in unserem Unternehmen zum aktuellen Thema – hier: working with remote teams

 

Organisation und Anmeldung

Wo?

Falkensteiner Hotel am Schottenfeld, Schottenfeldgasse 74, 1070 Wien

Raum Sixty 1

 

Anfahrt:

U6 bis Burggasse/Stadthalle, Bus 48A bis Zieglergasse/Burggasse, 3 Minuten Fußweg

U3/U2 Volkstheater, Bus 48A bis Zieglergasse/Neustiftgasse, 4 Minuten Fußweg

Mit dem Auto: http://www.falkensteiner.com/de/hotel/schottenfeld/das-hotel/anreise

 

Parken:

Hotel-Parkgarage (Hebebühnen, max. Höhe 1,50, keine SUVs) oder

Apcoa Parkgarage Burggasse http://www.apcoa.at/parken-in/wien/burggasse.html

Für beide Parkgaragen bitte vor dem Parken an der Hotelrezeption Ermäßigungsticket holen.

 

Wann?

Dienstag, 14. März 2017, 18:30-20:30 Uhr

 

Termine 2017:

Dienstag, 14. März 2017, 18:30-20:30 Uhr

Dienstag, 06. Juni 2017, 18:30-20:30 Uhr

Dienstag, 05. September 2017, 18:30-20:30 Uhr

Dienstag, 07. November 2017, 18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich verbindlich bis spätestens Freitag, 10. März 2017, per E-Mail

cop-wien@usp-d.com an. Die Veranstaltung ist kostenlos und auf 15 Plätze begrenzt.

 

Sie haben Fragen?

Gerne erreichen Sie uns telefonisch unter +43 (0) 1 585 55 94 oder cop-wien@usp-d.com.

 

Was ist die Community of Practice?

Der vertrauensvolle Austausch mit Personalentwicklern, Berufskollegen und Beratern und ein Von- und Miteinanderlernen stehen im Zentrum dieses 2-stündigen Branchentreffens.

Das Besondere an der CoP ist der Mix aus externen Beiträgen und kollegialem Erfahrungsaustausch zu ausgewählten Themen der Personalentwicklung. Dadurch möchten wir für alle Mitglieder der CoP Erfahrungslernen, Reflexion und nicht zuletzt Kompetenzaufbau ermöglichen. Dies stets vor dem Hintergrund des gemeinsamen Dialoges.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihr zahlreiches Erscheinen und einen intensiven, informationsreichen Austausch!
Herzliche Grüße

Petra Schulte
USP-D Geschäftsführung

Kompetenzmodelle – der strategische Schlüssel zum Erfolg

Kompetenzmodelle – der strategische Schlüssel zum Erfolg

Kompetenzmodelle stellen die Anforderungen eines Unternehmens an seine Mitarbeiter dar. Diese leiten sich aus den strategischen Zielen und Kennwerten der Organisation ab.

In der Betrachtung umgesetzter Kompetenzmodelle unterschiedlicher Unternehmen ähneln sich diese sehr häufig. Hier können wir uns die Frage stellen, warum Unternehmen, die in ihrer strategischen Ausrichtung deutlich variieren, ihre Ziele auf Basis einheitlicher Kompetenzmodelle erreichen können? Zudem werden sie in der Umsetzung eher als nice to have oder reine HR Idee wahrgenommen, ohne dass sich den Anwendern die wahre Sinnhaftigkeit des Instruments erschließt.

Führen durch Vertrauen – praxistauglicher Lösungsansatz

Führen durch Vertrauen – praxistauglicher Lösungsansatz

Das neue White Paper von Anita Lung ist online! „Führen durch Vertrauen“

Führen durch Vertrauen und Vertrauen schaffen – das sind zwei Devisen, die in der Wirtschaft allgemein bejaht werden. Der Unternehmenserfolg im internationalen Wettbewerb hängt mehr denn je davon ab, wie es Organisationen jeder Größe gelingt, intern stabile Beziehungen zu pflegen, die die Qualität des „sozialen Kapitals“ sichern. Betrachten wir die Arbeit von Einzelpersonen – Ikonen oder weniger auffällige Führungskräfte – sehen wir auch hier: Die dauerhafte, auf Vertrauen basierende Beziehungsgestaltung des Einzelnen sorgt für tragfähige Verbindungen, schnelle Vereinbarungen, reibungslose Abläufe und Lösungswilligkeit, wenn es eng wird.

4. Community of Practice Wien: e-Learning

4. Community of Practice Wien: e-Learning

Am 29. November 2016 findet zum vierten und letzten Mal in diesem Jahr die Community of Practice Personalentwicklung in Wien statt. Im Fokus der zweistündigen Abendveranstaltung steht das Thema e-Learning.

Neu: eine jeweils dreiminütige Unternehmenspräsentation der Teilnehmer

 

e-Learning, Blended Learning – Worauf kommt es an?

Personalmanager und Personalentwickler suchen für ihre Unternehmen immer häufiger nach kreativen und ressourcenschonenden Weiterbildungs-, Entwicklungs-, Feedback- und Einbindungsinstrumenten. Der Markt hat auf diesen Bedarf reagiert und bietet eine Fülle an Angeboten. Große Systemanbieter und innovative Start-ups entwickeln Cloud- und Online-Lösungen, die lernbegierige HR-Manager teils sogar selbst gestalten können.

3. CoP Wien – Onboarding spricht an

3. CoP Wien – Onboarding spricht an

Die 3. CoP Wien war mit Onboarding ein großer Erfolg!

Das Onboarding – an Bord nehmen neuer Mitarbeiter – sowie seine äußerst unterschiedlichen Ausprägungen, Ausmaße und die unternehmensspezifischen Herangehensweisen waren das von der Community gewählte Thema des 3. CoP Abends am 06. September 2016.