Mitarbeiterbefragung

Mit der USP-D Mitarbeiterbefragung spiegeln sich Unternehmen und bündeln die Aufmerksamkeit aller Beteiligten – der Mitarbeiter wie des Managements – auf Themen, die dem Unternehmen bewusst sind oder sich im Hintergrund bemerkbar machen, ohne bereits bewusst wahrgenommen zu werden.

Unternehmen interessieren sich zunehmend dafür, wie unterschiedliche Funktionen, Kompetenzen und Bereiche im internen Vergleich sind. Sie wollen Zusammenhänge verstehen, Feinjustierungen vornehmen sowie Orientierung gewinnen und bieten. Sie wollen wahrgenommene Klimaveränderungen orten und mit ihnen arbeiten, Notwendigkeiten in der Organisation bestimmen und einleiten können.

Durch die USP-D Mitarbeiterbefragung werden diese Themen hinterfragt und in übergeordnete Zusammenhänge gesetzt. Die Unternehmen gewinnen ein tieferes Verständnis vom eigenen „Status Quo“. Sie schaffen Handlungsimpulse und Lösungsansätze für die eigene Weiterentwicklung.

 

ERFOLGSFAKTOREN

Die USP-D Mitarbeiterbefragung unterstützt die Lösungssuche vor allem unter Berücksichtigung folgender Erfolgsfaktoren:

Strategische Verankerung: Der Befragungsansatz stellt keine „Insellösung“ dar. Er ist in den strategischen Unternehmenskontext eingebettet und bedarf einer klaren Kommunikationsstrategie.

Verantwortlichkeit: Über die Unternehmensleitung als Auftraggeber und HR als strategischer Umsetzungsberater wird eine hohe Akzeptanz im Unternehmen geschaffen.

Konsistenz und Kontinuität: Mitarbeiterbefragungen werden im Unternehmen als regelmäßiger, fest verankerter Prozess verstanden.

Befragungsrahmen: Vor jeder Befragungsentscheidung werden prinzipiell die Fokusthemen, die strategische Zielsetzung und die weitere Auseinandersetzung mit den Ergebnissen definiert.

Ergebnisinterpretation und Lösungsempfehlungen: Ergebnisse brauchen Verdichtung, Auswertung und Interpretation. Sie gehören zurückgeführt in Empfehlungen und Maßnahmen für die weitere Aufarbeitung.

Mitarbeiterpartizipation: Mitarbeiter und Führungskräfte gehen die identifizierten Problemfelder gemeinsam an und erarbeiten zusammen die effektivsten Maßnahmen. Hier zählt: Quick Wins zuerst.

 

IHR NUTZEN DURCH USP-D MITARBEITERBEFRAGUNG

Ziele: Informationsgewinn über Zusammenhänge, Veränderungen, Wechselwirkungen, Befindlichkeiten als Gesamtbild der Organisation oder ihrer Teilbereiche; Ableitung konkreter Maßnahmen für Personal-, Organisations- und Kulturentwicklung

Zielunternehmen: Organisationen, die sich unabhängig von ihrer Größe mit ihrer eigenen Situation und Weiterentwicklung auseinandersetzen

Indikation: zur Vor- und Nachbereitung von Change Prozessen, Mergern und Wachstum, bei Negativtrends wie hoher Fluktuation, Krankenständen und Klimaveränderungen, zur Initiierung von Personalentwicklungsmaßnahmen und Organisationsentwicklungsprozessen

Formate: Unternehmensweites Online-Survey sowie individuelle Befragung über Interviews („Fokus Groups“)

Methodik: Erstellung und Supervision des Fragenkataloges auf Basis der Fokusthemen des Unternehmens; Ergebnisanalyse und Ableitung von Entwicklungsmaßnahmen; Konzeption und Durchführung der Ergebnisaufarbeitung und von Strategieworkshops; optional Umsetzungsbegleitung

 

WARUM USP-D?

  • Strategischer Beitrag zur Organisations- und Personalentwicklung
  • Hohe Diagnostikkompetenz und erfolgversprechende Lösungsempfehlungen unterstützen die strategische Ausrichtung der Organisation.
  • Aussagefähige Ergebnisinterpretationen mit konkreten Handlungsempfehlungen
  • Kompetente Begleitung in der Implementierung der Folgemaßnahmen für ihre nachhaltige Wirksamkeit
  • Sorgfalt in der Zieldefinition und Auftragsklärung, Klarheit im Scope und der Wichtigkeit der Aufarbeitung
  • Begleitendes Coaching auf Entscheiderebene sichert Aufarbeitung und Umsetzungserfolg
  • Full Line Supply in allen Phasen – Konzeption und Vorbereitung, Durchführung, Beratung im Analyse- und Maßnahmenprozess, Ergebnis- und Strategie-Workshopmoderation
  • Employer Branding durch Aktualität der Maßnahme und ihre Relevanz für die Unternehmensentwicklung

 

USP-D WHITE PAPERS ZU DIESEM THEMA

360 Grad Feedback und Mitarbeiterbefragung

Orientierungshilfen und Entwicklungsmotoren auf gleicher Wellenlänge?